Kauf auf Rechnung Kostenloser Versand & Rückversand (DE) Bezahlen mit Amazon Payments MEIN KONTO / Anmelden WARENKORB / 0 Artikel (0,00 €)
FINEST-TRACHTEN.DE IHR TRACHTEN UND LODEN SHOP
WARENKORB 0 Artikel (0,00 €)
90% aller Bestellungen werden innerhalb von 24 bis 48 Stunden zugestellt!
Jetzt anmelden »

Miesbacher Tracht

http://ud04_116.ud04.udmedia.de/cms/media/Sachaussschuesse/Tracht/Gebirgstracht/festtracht.jpg

Die Miesbacher Tracht ist wohl die bekannteste Tracht der Welt. Die Miesbacher Tracht hat sich zahlenmäßig weit gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt, was sowohl an ihrer Schönheit als auch an der Entstehung der Trachtenvereine in Miesbach liegen kann.

 

Die Miesbacher Tracht der Männer und Buben

Das Hemd mit Steg wird mit einem weißen aber auch mit elfenbeinfarbenen Leinen getragen, das mit Perlmuttknöpfen versehen ist. Im Steg können die Initialen eingestickt sein.
Klassischerweise können Männer bei der Miesbacher Tracht eine königsblaue Seidenkrawatte tragen oder auch gehäkelte Bänder oder andere Tücher.

Die Lederhose der Miesbacher Tracht hat meist eine moosgrüne Auszier, die oft mit Kreuzstich- oder Laubstickereien versehen ist. Die klassische dunkelbraune Lederhose hat vorne einen Latz, wird an den Seiten mit Bändern geschnürt und besitzt eine Messertasche.
Lederhosen für Schuhplattler sind zumeist dünner, damit ihre Schläge lauter knallen.
Der Trägerriemen des Hosenträgers ist zwischen 2 und 3 cm breit, am Rücken gekreuzt (oft von einer Silberspange gehalten) und hat die Schließe über dem Taferl. Aufwändigere Taferl haben alte Stickereien oder Hornverzierungen oder gar Initialen eingestickt. Früher mußte so eine Lederhose ein Leben lang halten.

Auch wird bei der Miesbacher Tracht eine Weste (Gilet) aus grünem oder lila Samt getragen, die rot eingefasst wird und am Rücken aus schwarzer Seide besteht. Oben wird die Weste mit einer oder zwei silbernen Knopfketten geschlossen.

Miesbacher Jacke in dunkelgrau, hellgrau oder graubraun und wird gegen die Kälte getragen. Die Joppe (Jacke) ist hinten nicht geschlitzt und hat keine grünen Filzapplikationen.

Der Trachtenhut der Miesbacher Tracht hat eine Melonenform. Er besteht klassischerweise aus Hasenhaar, das so lange gebürstet wird, bis die Veloursoptik entsteht. Heute findet man zumeist Trachtenhüte aus Wolle. Als Auszier findet sich ein Kordelband, das 2-3 Mal herumgeschlungen wird. Sehr populär sind auch heute noch Gamsbärte und Spielhahnfedern, sowie persönliche Abzeichen und Trophäen.

Der klassische Miesbacher Buamaschua ist ein Schuh ist aus schwarzem Leder. Er hat einen markanten, hohen Absatz, der hinten konvex zur Schuhmitte hin geschwungen ist. Damit der Trachtler beim Plattln einen richtigen Stampfer auf den Holzboden setzen kann, sind die Schuhe am Absatz mit einem Eisenbeschlag in Hufeisenform versehen.

Gerne wird auch bei der Miesbacher Tracht zwischen den beiden äußersten vorderen Knöpfen der Lederhose auch ein Charivari (sprich: Schariwari) mit verschiedenen alten Münzen, Krallen, Hornschnitzereien oder Ähnlichem bestückte Kette getragen. Zur Miesbacher Tracht gehört eine silberne oder silberfarbene Taschenuhr mit Sprungdeckel.

 

Miesbacher Tracht für Frauen und Madl

Das Dirndl der Frauen und Madl in der Miesbacher Tracht besteht größtenteils aus aus einem unifarbenen blauen oder dunkelroten Stoff. Eine Besonderheit ist, dass das Dirndl mit langen Smokärmel mit Schmiesl (auch Latz genannt) versehen ist. Darunter wird eine weiße Bluse getragen und darüber ein schwarzes Mieder mit Geschnür. Alle Damen tragen bei der Miesbacher Tracht ein weißes Schultertuch.

Zu unterest werden bei der Miesbacher Tracht der Damen eine weiße Wollstrumpfhose getragen, darüber folgen Tanzhose, Unterrock und der rote oder blaue Faltenrock. Zum krönenden Abschluß folgt die weiße Schürze.

Der ganze Stolz der Damen in Miesbacher Tracht ist das Geschnür. Es ist eine ca 4 Meter lange silberne Kette, die in den Haken des Mieders eingefädelt wird und mit einem langen Stab endet. Daran werden große Taler befestigt.

Des weiteren tragen die Damen bei der Miesbacher Tracht ihre Haare mittels Haarnadeln im Nacken zusammengefasst und darüber wird der flache, spitz zulaufende Hut getragen. An hohen kirchlichen Feiertagen wird er mit einer goldenen Kordel getragen, sonst darf er auch uni schwarz sein.

Des weiteren  ist bei der Miesbacher Tracht auch das mehrreihige, silberne Kropfband unverzichtbar, sowie der "Balkon" wie das Blumenarragement aus Buchs und Nelken auch gerne im Dekolleté genannt wird.

Zum Komplettieren werden bei der Miesbacher Tracht schwarze, lederne Spangenschuhe mit einem Riemen getragen, sowie ein Weidenkörbal mit Regenschirm.