Kauf auf Rechnung Kostenloser Versand & Rückversand (DE) Bezahlen mit Amazon Payments MEIN KONTO / Anmelden WARENKORB / 0 Artikel (0,00 €)
FINEST-TRACHTEN.DE IHR TRACHTEN UND LODEN SHOP
WARENKORB 0 Artikel (0,00 €)
90% aller Bestellungen werden innerhalb von 24 bis 48 Stunden zugestellt!
Jetzt anmelden »

Geschichte der Tracht

Kurze Lederhose Anton von AlmsachDer 25. August 1883 - kein Tag wie jeder andere. Wenigstens nicht für die Bayern. An diesem Tag gründete Dorfschulmeister Vogl Sepp mit fünf weiteren Stammtischbrüdern den ersten Trachtenverein.
Vogl und Kumpanen beschlossen an jenem Tag, ein Stück bayerische Lebensart nicht verkommen zu lassen. Der Untergang der Lederhose musste gestoppt werden! Also ließ sich der Vogl Sepp und seine Spezln eine fesche kurze Lederhose schneidern. Und auch wenn man es nicht glauben möchte, aber dieser Gang zum Säcklermeister war der Grundstein der bayerischen Tracht (Bavaria Lederhose). Das mag man gar nicht glauben, wenn man die damaligen Reaktionen kennt. Als die sechs Lederhosenfans beim nächsten Stammtisch in zünftiger Tracht auftauchten, herrschte allerseits großes Entsetzen (Skandal Trachten). Die kurze Lederhose war nämlich die Arbeitskleidung der Bauern und der einfachen Arbeiter. Und so konnte sich so eine Art der Bekleidung für die Stadtbürger doch sicher nicht schicken. Die Folge war, dass die Bauern beleidigt waren, die Stadtleute empört und die Kirche das Tragen der Lederhose verbat. Dennoch setzte sich die Lederhose als Festtagskleidung immer weiter durch. Die Lederhosen und vor allem auch die vielfältigen Dirndl-Kleider (Oktoberfest Dirndl) wurden im Laufe der Jahre immer wieder unterschiedlich bestickt, neu verziert und mit allerlei Schmuck schön herausgeputzt (bayrische Tracht).

lange Lederhose in Braun von AlmsachArbeits- Lederhose bis 1883
Vor 1883 war Tracht praktisch, schlicht und bot dem Träger Schutz vor Hitze, Kälte, Nässe und Ungeziefer. Es gab lange Lederhosen, die im Bund mit derben Kälberstricken zusammengezurrt wurden.
Die Hemden (Pfoad) boten genug Platz für die nötige Bewegungsfreiheit. Grobe Stiefel ( dirndl+bua) gaben dem Fuß auch auf unwegsameren Gelände, in den Bergen oder auf der Alm den nötigen Halt. Die Kleidung war seinerzeit also ausschliesslich auf Funktion ausgerichtet (lange Lederhosen). Allein dies war bei der alltäglichen Arbeit wichtig. Außerdem sollte sie möglichst ein ganzes Leben lang halten.

Die heutige Tracht
In Hunderten von Trachten -vereinen huldigen auch heute noch insgesamt über 300.000 Mitglieder der alten traditionellen Tracht (kurze Lederhosen, Knickerbocker Lederhosen). Die Festtags- und Vereins- trachtenmoden haben nur noch wenig mit den ursprünglichen Arbeitskleidungen der Bauern, Flösser, Senner und Waldarbeiter zu tun.
Die im deutschsprachigen Raum traditionell bekannteste Ausprägung sind die alpinen Trachtenmode Lederhosen, die aus sämisch gegerbtem Rauleder (Hirschlederhose) bestehen, selten über das Knie hinausreichen und mit den charakteristischen Trägern sowie einem Latz versehen sind. Sie sind grau, braun oder schwarz, oft mit grünen oder gelben Stickereien verziert und durch die Offenporigkeit des Leders schnell anfällig gegen Fetteinzug, weshalb sie nach längerem Tragen einen Glanz entwickeln (man spricht dann von einer "Krachledernen") (Oktoberfest Tracht).
Lederhosen sind Beinkleider in kurzer, mittlerer oder langer Ausführung, die vollständig oder zum größten Teil aus Leder hergestellt sind. Lange Lederhosen sieht man inzwischen nur noch selten, da sie nicht mehr der aktuellen Trachtenmode entsprechen. Die Knickerbocker Lederhose ist noch sehr verbreitet, nicht zuletzt bei vielen Trachten -vereinen. Die Knickerbocker Lederhose geht bis übers Knie und wird hier mit einem Lederband zusammen geschnürt.

Am gänigsten ist aber inzwischen die kurze Lederhose. Sie hört über dem Knie auf, ist seitlich mit groben Bändern geschnürt, die nur einem dekorativen Zweck dienen. Die Plattlerlederhose zählt auch zu den weiteren, kurze Lederhosen. Sie geht allerdings bis übers Knie, damit die Herren beim Schuhplattln auch die Lederhose und nicht die Haut treffen. Auch ist die Plattlerlederhose oft dünner, damit es auch richtig laut klatscht.

Natürlich bekommen Sie bei uns im Trachten online shop sowohl kurze Lederhosen als auch Knickerbocker Lederhosen (Moser Trachten). Viele billige Lederhosen finden Sie bei uns im Trachten online shop von Almsach, Gweih an Silk, Alpenstein, Meindl und Marjo Trachten sowie Beckert und Maddox Country. Damit Sie im Schwimmbad oder am Meer auch noch zum Hingucker werden gibt´s auch eine Badeshort Lederhose. Die wird auch gern mal beim Junggesellenabschied ein Spass!

Kniebundlederhose Poldi von Marjo TrachtenSelbstverständlich kann auch die Damenwelt zwischen Dirndl und Lederhose (Oktoberfest costumes) wählen. Auch hier haben wir die Wahl zwischen kurzen und der Knickerbocker Lederhosen. Die Farbauswahl gestaltet sich hier deutlich reichhaltiger vom klassischen braun über grün, rot und pink. Für die Dirndl haben wir sogar Jeans Lederhosen von Almsach im Trachtenmode online shop. Gerade die Jeans Lederhose ist bei der Trachtenmode (Damen) sehr auf dem Vormarsch. Diese "Skandal Trachten" werden besonders gerne sehr sexy mit High heels (Högl) und einer Carmen Bluse (Almsach) getragen.

Bei uns im Sortiment finden Sie Dirndl und Lederhosen sowie Badelederhosen von folgenden Herstellern: Almsach, Gweih an Silk, Alpenstein, Meindl und Marjo Trachten sowie Beckert und Maddox Country. Viel Spass beim Stöbern im Trachten online shop!